Wir montieren fachgerecht, preisgünstig und schnell sämtliche Brandschutztüren und Tore von allen namhaften Herstellern!

 

Vier Aspekte sind beim fachgerechten Einbau von Brandschutztüren im Hinblick auf den Bauanschluss wichtig: Die Einbaudaten der Herstellers müssen ebenso beachtet werden wie die Art des zu verbauenden Elementes, das Material der Wand und das Befestigungsmaterial.

Jeder Hersteller ist dazu verpflichtet, bei Auslieferung eines Brandschutzelementes eine Einbauanleitung beizulegen. Aus ihr sind für jede Einbausituation der korrekte Bauanschluss und die Einbauschritte zu entnehmen.

Zudem ist der Handwerker verpflichtet, nach Montage des Feuerschutzabschlusses eine Übereinstimmungserklärung auszufüllen und diese dem Bauherrn mit Zulassungsbescheid und Einbauanleitung zu übergeben. Damit bestätigt er, dass das Brandschutzelement zulassungskonform nach den Vorgaben des Herstellers montiert wurde. Somit haftet er persönlich im Schadensfall, wenn nachgewiesen wird, dass der Einbau fehlerhaft und ursächlich für das Versagen der Tür war. Vor Beginn der Montage muss daher geprüft werden, ob der Aufbau der Wand für den Einbau des Elementes zulässig ist. Angaben hierzu findet man sowohl in der Einbauanleitung als auch im Zulassungsbescheid des Brandschutzabschlusses. Weitere Informationen liefert die DIN 18093, die den Einbau von Feuerschutztüren in Massivwände regelt.

Montage eines Brandschutzvorhanges

Unsere Adresse

Brandschutztüren und Tore

Wolfgang Wurm

Nestelbach 133, 8262 Ilz

Kontakt

Tel./Fax: 0043 3385 21028

Mobil: 0043 664 102 35 52

Mail: office@brandschutztore-wurm.at